Natur-Lese-Fest Fehmarn

2021


Wir freuen uns Ihnen mit dem Natur-Lese-Fest Fehmarn ein neues Konzept präsentieren zu können.
Sechs Veranstaltungen, die wir in Kooperation des
Ernst-Ludwig Kirchner Vereins e.V. und
dem
Tourismus-Service Fehmarn anbieten.

Die Tradition der literarischen Naturerkundung wurde im angloamerikanischen Sprachraum im
19. Jahrhundert von Henry David Thoreau gegründet und ist heute auch in Deutschland aktueller denn jemals zuvor.
Natur und Klima sind in aller Munde und das Nature Writing greift gravierend, poetisch und politisch in den Buchmarkt und in unsere Gesellschaft ein.
Das Natur-Lese-Fest Fehmarn ist ein Abenteuer und eine literarische Entdeckungsreise. In jedem Fall ist es ein herausragendes Lese-Fest, welches bildet und unterhält, Entdeckungen ermöglicht und dabei die Natur immer im Fokus hat. Es ist das erste Natur-Lese- Fest in Deutschland!
Drei Veranstaltungen finden Open-Air am Südstrand statt und sind kostenlos. Diese werden im Rahmen des Kultursommers Ostholstein präsentiert.
Die drei weiteren Lesungen innerhalb der St. Nikolai- Kirche und sind kostenpflichtig.
Wir freuen uns auf die gemeinsamen Ereignisse!


Herzlich Willkommen!
Ernst Ludwig Kirchner Verein e.V.
und
Tourismus-Service Fehmarn

16.07.2021

BJÖRN HÖGSDAL


Er ist der Urvater des Poetry-Slam in Schleswig-Holstein, vielfach
ausgezeichnet und bis heute bissig und kritisch in seinen Alltagsbetrachtungen,
manchmal, um Klartext zu sprechen, greift er auch zu Schockeffekten. Die Themen seiner Punchline-Prosa, kabarettistischen Lyrik und Satiren sind vielfältig und natürlich hat er auch zur Natur und zum Klima eine Meinung.
Björn Högsdal slamt, schreit, flüstert, brüllt, haucht, zischt oder jault, akzentuiert und rhythmisiert.
Da kommen nicht bloß Texte zur Rezitation, seine Slams sind Klangpoesie
und Anlass zur Performance. Er ist ebenso überzeugend in den stillen wie den mächtig lauten Tönen.
Entdecken sie die Literaturperformance
mit Björn Högsdal.

 

30.07.2021

Rautenberg.PNG


Arne Rautenberg liest Lyrik für Kinder und Jugendliche, die natürlich auch den Eltern und jedem, der diese wunderbare Form der Literatur liebt, einen vergnüglichen Nachmittag bereitet.

Witzig und informativ führt Rautenberg in die Welt seiner Gedichte ein. Im Moment, wo der Autor erklärt, dass sich die Worte reimen können oder auch nicht, sie zum Lachen reizen, zum Nachdenken anregen, ist man mittendrin.

Die Entstehungsgeschichte, die er zu jedem Gedicht bereithält,
ermöglicht den Kindern den Zugang und verändert für immer
die Wahrnehmung dieser Literaturgattung. Alles Langweilige
aus der Schule ist verschwunden. Arne Rautenberg geht es darum,
mit der Sprache etwas Neues zu entdecken, Überraschungen bei
Wortschöpfungen zu erleben und ins Staunen zu geraten.

30. JULI 2021 | FREITAG
14.00 Uhr | Südstrand Burgtiefe | hinter der Tourist Information

 

06.08.2021

John von Düffel.PNG


Der Schriftsteller John von Düffel ist der Poet des Wassers. Als begeisterter Schwimmer schreibt er immer wieder über das nasse Element.
Er arbeitet als Dramaturg am Deutschen Theater Berlin und
ist Prof. für szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin.
In der St. Nikolai Kirche liest er aus seinen diversen „Wasserwelten“: „vom Wasser“, „Schwimmen“ und dem letzten Roman „Der brennende See“, in dem nicht nur das „Wasser“ zum Co-Autor wird, sondern auch die „Fridays for Future-Bewegung“ thematisiert wird.
Von Düffel zeigt damit, dass er am Puls der Gegenwart arbeitet. Sein Werk wurde international immer wieder ausgezeichnet, als kritische Stimme der Gegenwartsliteratur.

6. AUGUST 2021 | FREITAG
20.00 Uhr | St.Nikolai-Kirche | Burg, Breite Str. 47
Einlass: 19.30 Uhr
16,– Euro Vorverkauf
18,– Euro Abendkasse

 

 

19.08.2021

Jens Uwe Beyer.PNG


In seiner Musik setzt sich Jens-Uwe Beyer mit der Umsetzung seiner Naturerfahrungen auf Fehmarn auseinander. Er performt eigene, elektronisch-atmosphärische Synth-Pop Kompositionen, die seine ,Naturwahrnehmungen in Klangteppiche überführen und den Zuhörer ,entführen und verwandeln; zeigen das der Ton dem Wort in ,,nichts nachsteht. Ein wogendes Meer von Tönen, Klangteppichen und Farben vereint er zu einem fl ießenden Augenblick. Gleich einem Crescendo türmen sich die „Farbklänge“ auf und schreiben den Naturraum der Gegenwart fort.

19. AUGUST 2021 | DONNERSTAG
20.00 Uhr | Strandcamping Wallnau | Scheunenkonzert
Einlass: 19.30 Uhr
Der Eintritt ist frei.

 

27.08.2021

Ulrike Draesner.PNG


Ulrike Draesner ist eine Grenzgängerin innerhalb der Genres, zwischen ,Fiktion und Wissenschaft, Okzident und Orient. Die Lesung auf Fehmarn ist zweigeteilt, das Thema Nature Writing steht im Vordergrund aber auch die Kunstfreunde kommen nicht zu kurz, denn im zweiten Teil ihrer Lesung in St. Nikolai liest sie aus ihrem letzten Roman Schwitters.
Draesner gehört zu den umtriebigsten Schriftstellerinnen der deutschen Gegenwartsliteratur. Ihr gelingt es immer wieder „hohes theoretisches Bewusstsein“ mit genauen naturkundlichen
und zeitgeschichtlichen Kenntnissen zu verknüpfen.
Ihre außerordentliche Nähe zur wahrgenommen Mitwelt, die sie in ihren Texten spiegelt, sind ein hervorragendes Beispiel für zeitgenössisches Nature Writing.


27. AUGUST 2021 | FREITAG
20.00 Uhr | St.Nikolai-Kirche | Burg, Breite Str. 47
Einlass: 19.30 Uhr
16,– Euro Vorverkauf
18,- Euro Abendkasse